SANDI

Erste Leiterin und unsere pädagogische Ober-Hexe

  • Geboren am 09.09.1975 in 7950 Biberach/Riß als zweites Kind ihrer Eltern
  • Geschwister: Ein älterer Bruder, 2 jüngere Halb-Brüder sowie ein jüngerer Stief-Bruder.
  • Mittelberg-Grundschule in Biberach
  • Schützentheater-Teilnahme vom 4. bis zum 12. Lebensjahr
  • Wieland-Gymnasium bis zur 9. Klasse (Mathe war nicht ihr Fach)
  • Danach Hauptschule Ummendorf (Abschluss-Noten-Durchschnitt: 1,7)
  • Anschließend hat Sandi ein Jahr in Bayreuth in einem Edel-Cafe und einem Hotel gearbeitet, während ich in der Festspielstadt ein Jahr lang erfolglos versucht habe Jura zu studieren.
  • Am 27.10.1995 hat Sandi dann im Alter von 20 Jahren geheiratet - MICH - Gott sei Dank !
vogelnest simon 006
  • 1995 – 1998: Berufsfachschule für Kinderpflege an der Matthias-Erzberger-Schule in BC (Noten-Durchschnitt von 1,52). In den Schuljahren 1995/96 und 1996/97 hat sie jeweils den Preis des Landrates und eine Urkunde für hervorragende Leistungen erhalten.
  • Ihr Anerkennungsjahr zur staatlich anerkannten Kinderpflegerin leistete sie im Kindergarten in Schweinhausen von 9/97 - 8/98.
  • Von 9/98 - 5/99 arbeitete sie als Zweitkraft im Kindergarten in Schweinhausen weiter.
  • Bis zur nicht geplanten Schwangerschaft im Herbst 1999 hatte Sandi begonnen am BSZ in Biberach die Fachhochschulreife zu erwerben, um Sozialpädagogik zu studieren.
  • Noahs Geburt am 01.05.2000 durchkreuzte diesen Plan dann aber nachhaltig.

vogelnest noah 017

  • Auf dem Biberacher Weihnachtsmarkt im Dezember 2000 erhielt Sandi für ihren Stand mit ausschließlich selbst gebastelter Weihnachts-Deko den Preis der Stadt Biberach für den schönsten Stand. Da aus hunderten Bastelstunden letztlich aber nur 8.400DM Umsatz wurden, war die gewerbliche Bastel-Karriere schnell zu Ende.
  • Der Kauf im Jahr 2001 und die anschließende Renovierung unseres ersten eigenen Hauses in Schweinhausen sollten uns alle beide jahrelang beschäftigen. Der Umbau eines alten Hauses (Bj. 1930) ist zwar sehr kräftezehrend, aber eben auch sehr lehrreich.
  • Seit am 3.3.2003 das erste „fremde“ Kind zu uns ins Haus gekommen ist, hat Sandi im Vogelnest die pädagogischen Hosen an.
  • Seit 4.5.2005 ist Sandi nach § 7 (3) Nr. 2 KiTaG zur Leitung einer Einrichtung befugt.
  • Im November 2007 kaufen  Sandi und ich mein Elternhaus, das heutige Vogelnest, renovieren auch hier kräftig und zahlen auch hier nochmal viel Lehrgeld.
  • Am 09.02.2012 hat Sandi dann Mara geboren, die uns seitdem wieder zeigt, wie schön es ist, ein eigenes kleines Kind zu haben.

vogelnest mara 006

  • Hobbys: Tanzen, Joggen, Lesen, Spielen, Sonnen-Baden im Strand-Urlaub, Familie.
  • Alle Kinder nennen sie Sandi (bitte nicht Sändy)
 
 
 

 
SIMON

 Büro-Brummbär

vogelnest simon 007

  • Geboren am 8.12.1972 in 7950 Biberach/Riß als dritter Sohn meiner Eltern
  • Zwei Brüder (Jahrgang 1968 und 1970)
  • Kindergarten Hochdorf von 3 bis 6 Jahren
  • 1979 – 1983: Bischof-Sproll-Grundschule in Rißegg
  • 1983 – 1992:  Wieland-Gymnasium (Abi-Durchschnitt 2,1)
  • 7/92 - 9/93: 15 Monate als Lagerhelfer im Liebherr-Werk in Biberach (als dritter Sohn meiner Eltern war ich nicht wehrpflichtig)
  • 10/93 - 7/94: Jura-Studium in Bayreuth
  • 8/94 - 7/97: Lehre zum Steuerfachangestellten (Traumnote 1,0 )
  • 27.10.1995: Ich (damals 22) heirate Sandi (damals 20)

vogelnest sandi 011

  • 10/1997 – 9/2000: Studium zum Diplom-Betriebswirt (BA) Fachrichtung Steuern und Prüfungswesen an der Berufs-Akademie in Villingen-Schwenningen (Abschlussnote 2,3)
  • 01.05.2000: unser Sohnemann Noah erblickt das Licht der Welt 

vogelnest noah 006

  • 11/00 - 12/05: Teilzeit-Angestellter in einem Steuerbüro in der Nähe von Ehingen
  • 11/00 - 05/2012: selbständiger Buchhalter 
  • Sommer 2001: Kauf und Renovierung unseres ersten eigenen Hauses in Schweinhausen sollten mich jahrelang beschäftigen. Der Umbau eines alten Hauses (Bj. 1930) ist zwar sehr kräftezehrend, aber eben auch sehr lehrreich. 
  • Seit 03.03.2003: Verwaltungs-Mensch im Vogelnest 
  • Juli 2006: Mein Vater stirbt wenige Tage vor seinem 65 Geburtstag 
  • November 2007: Sandi und ich kaufen mein Elternhaus, das heutige Vogelnest, renovieren auch hier kräftig und zahlen auch hier nochmal viel Lehrgeld.
  • Seit 22.12.2008 bin ich anerkannte Fachkraft im Vogelnest nach § 7 Abs. 2 KiTaG

vogelnest simon 003

  • Seit November 2010: Trainer C Breitenfußball (Profil Kinder)
  • Hobbys: Fußball spielen, Fußball trainieren, Fahrrad fahren, Schwimmen, Joggen, Federball spielen, Drachen steigen lassen, Kinder hochwerfen.

vogelnest 001

  • Die Kinder, die ich auch wieder auffange, nennen mich meistens Simon, manchmal auch Schnäuzi.



 


JUDITH

Stellvertretende Leiterin und pädagogische Junior-Hexe

vogelnest judith

  • Geboren am 04.12.1999 in Riedlingen als 4.Kind der Familie
  • Aufgewachsen auf einem Bauernhof von einem Bauernhof
  • Hat von ihrem 4.-17. Lebensjahr im "Schützi" (Biberacher Schützentheater) als Tänzerin, Sprecherin und Garderobenaufsicht mitgewirkt. Davon hat sie zwei Jahre lang auf unsere damals noch kleine Mara „aufgepasst“
  • Von der fünften bis zur zehnten Klasse war sie auf dem Pestalozzi-Gymnasium in Biberach: die Motivation wurde immer kleiner und der Berufswunsch immer größer...
  • Dann ging sie auf die Matthias-Erzberger-Schule, wo sie neben ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin auch noch die Fachhochschulreife nebenher machte (Abschluss 8/2020 mit einem Durchschnitt von 1,8)
  • Sie war 10 Jahre lang als Musikerin in der Kleinen Schützenmusik aktiv (Querflöte)
  • Seit 2015 ist sie im Sommer ehrenamtlich 2 Wochen voller Begeisterung im Hölzle dabei.
  • Seit fast 2 Jahren geht sie ehrenamtlich in das Wohnhaus der Lebenshilfe, um dort mit den Senioren zu singen.
  • Ihre Hobbys: Volleyball, Lesen, mit Freunden und Familie Spiele spielen



 


KATRIN

Unsere echt flexible Aushilfe
  • Geboren 1984 in Freiberg (Sachsen = DAMALS noch "Warschauer Pakt", gell Frau Göring-Eckardt von den Grünen)
  • Aufgewachsen bei der Mutti mit der "großen Schwester" sowie Hund, Katze und Fischen im Landkreis Elbe-Elster in Brandenburg
  • 2003 erste abgeschlossene Ausbildung - war aber nicht das Richtige: zu wenig Menschen!
  • 2003 zog sie mit ihrer großen Liebe Christian (ein Original "Berliner-Jung") gemeinsam in den Landkreis Biberach.
  • Mittlerweile sind beide auch verheiratet.
  • 2007 folgte die zweite abgeschlossene Berufsausbildung; dieses Mal im Gesundheitsbereich: mehr Menschen: Seitdem alles gut.
  • An Sylvester 2010 kommt auch schon das "Knallerkind" auf die Welt und wird im Februar 2012 zum Vogelnest-Kind.
  • "Knallerkinds" kleine Schwester "Rattengewitter" erblickt im Juni 2013 das Licht der Welt und startet im Juni 2014 ihre genauso erfolgreiche Vogelnest-Karriere wie zuvor schon "Knallerkind".
  • Nach dem tränenreichen Abschied aus dem Vogelnest anno 2016 bricht der Kontakt ins Vogelnest aber nie ganz ab: Einmal Vogelnest = Immer Vogelnest!
  • Seit 2016 treffen "Knallerkind" und "Rattengewitter" immer im Schützentheater mit unserer ähnlich alten Mara im Schützentheater aufeinander.
  • Außerdem heilt Katrin alle kleineren und größeren Wehwehchen der gesamten Majer-Familie, was letztlich dann auch zu Ihrer Einstellung im Vogelnest führte - erfolgreiches Vorstellungsgespräch auf der Massageliege :)
  • So ist Katrin seit dem 1.2.21 wieder Teil des Vogelnestes - dieses Mal eben Personal-Eingang statt roter Kunden-Teppich.
  • Ihre Freizeit verbringt Katrin am liebsten mit Christian, "Knallerkind", "Rattengewitter" und wenn dann noch Freizeit übrig ist mit Lesen.


     


MARA

Ambitionierte Nachwuchs-Hexe

  • Unsere am 9.2.2012 in Memmingen in der 36. Schwangerschaftswoche geborene Tochter liebt es, in Bauchlage über den "Teller"-Rand zu blicken.
  • Sie lebt seit dem 11.2.2012 im Vogelnest und ist damit der lebende Beweis, dass wir vom Vogelnest so überzeugt sind, dass wir unsere eigenen Kinder dort groß ziehen.
  • "Speih-Kinder sind Gedeih-Kinder". Dieses Sprichwort ist für uns ein echter Trost :) Hoffentlich entspricht es auch der Wahrheit, denn dann wird Mara ganz prächtig gedeihen . . .
  • Ihre Rolle im Vogelnest ist im Moment klar definiert: Als Baby ist sie einerseits der absolute Star der Kinder und andererseits das schwächste Glied, dem alle anderen Kinder "aus Versehen" den Finger ins Auge bohren können, ohne dass sie sich wehren könnte. Da heißt es für uns Erwachsene: "Holzauge sei wachsam."
  • Mit ihren 8 Monaten war sie jetzt schon zweimal im Urlaub: Ende Mai 2012 beim Kiten auf Djerba und Anfang August 2012 beim Kiten am Gardasee. Beides hat ihr riesigen Spaß gemacht.
  • Der Säuglings-Kochkurs scheint allen Beteiligten ja riesigen Spaß zu machen:

  • Auch Mara war ganz überrascht, dass der Biberacher Oberbürgermeister über 9.000€ monatliches Schmerzensgeld erhält.

  • Mara und Kirsten lieben es, gemeinsam "abzuhängen",  . . . .

. . . auch wenn keine von beiden so richtig sprechen kann, oder doch . . .

von wegen: Kinder unter einem Jahr spielen nur alleine und "sprechen" nicht miteinander; die Bilder - vor allem die Mimik der beiden - zeigen das Gegenteil, und wie süß !

  • Baden ist echt schön. . . 

. . . eine Weile lang . . .
Wie man schön sieht, schreit auch unsere Mara beim Baden voller Inbrunst. Trotzdem baden wir sie mindestens zweimal pro Woche, weil wir kein stinkendes Kind wollen. Außerdem kann Mara die Entscheidung "Baden oder nicht Baden" noch gar nicht treffen, weil sie Vor- und Nachteile nicht gegeneinander abwägen kann.  

  • So eine Unterrichtsstunde in Feinmotorik bringt mich echt weiter, macht aber auch ganz schön Arbeit . . .

Danke Mama/Papa/Noah, dass ihr mir sowas trotzdem ermöglicht! Wie soll ich denn sonst was lernen ?

  • Im Januar 2016 haben wir sie im Alter von 3 Jahren zum ersten Mal im Biberacher Schützentheater angemeldet. Auch wenn sie bei der Anmeldung noch nicht ganz die erforderlichen 4 Jahre alt war, hat sie nach dem letzten Schützentheater-Termin im Juli 2016 sofort gefragt, ob sie 2017 wieder mitspielen darf. Sie durfte, so dass sie im Jahr 2018, im Alter von 6 Jahren bereits ihr drittes Schützentheater bestritten haben wird. Noah hat mit 6 erst angefangen, mitzuspielen.
  • Auch ins KJC nach Ravensburg darf Mara dank ihres großen Bruders Noah regelmäßig seit Mitte 2016. Karate macht ihr mittlerweile 4 Stunden pro Woche richtig viel Spaß. Ganz zu schweigen vom Selbstvertrauen, das sie dort tankt . . . .
  • Die lange umstrittene Einschulung an der Grundschule in Hochdorf im Alter von 5 Jahren und 7 Monaten haben wir in den bis heute vergangenen 3 Grundschulmonaten keinen Tag bereut. Mara geht gerne zur Schule, lernt neue Freunde kennen und wächst (wie üblich) mit den bewältigten Aufgaben.
  • Mal sehen, was hier in den nächsten Monaten und Jahren noch über Mara zu berichten sein wird.